Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Jubiläum Startseite Über Uns Unsere Leistungen  Unsere Leistungen 1 Bad  Impressum Heizung Haftungsausschluss Sonstiges Kontakt Haus Geheim 2 GASLEITUNG-PRÜFUNG Heizung 2 HEIZKOSTEN SPAREN Bad 1 Bad 2 Verhalten bei Gasgeruch Unsere Leistungen im Überblick  Notdienst Micro KWK Vaillant Vaillant Standgerät Vaillant Kompaktgerät Vaillant Wandheizgerät Vaillant Zeolith Nur Zeolith 

Nur Zeolith

was ist Zeolith ?

Im Jahre 1756 machte der schwedische Mineraloge Baron Axel F.Cronstedt eine interessante Entdeckung: Bestimmte Minerale beginnen zu brodeln, wenn man sie stark genug erhitzt. Er nannte diese Substanzen Zeolithe von griechisch "zeo" (sieden) und "lithos" (Stein). Zeolith-Kristalle setzten sich aus Aluminium- und Siliziumoxid zusammen. Sie sind von zahlreichen submikroskopischen Kanälen durchzogen, die Wasser enthalten. Bei höheren Temperaturen verdampft das Wasser und verursacht so das von Cronstedt entdeckte Brodeln. Aufgrund ihrer herausragenden thermodynamischen Eigenschaften eignen sie sich unter anderem als Energiespeicher für umweltschonende

Das Zeolith-HeizgerätDas Zeolith Heizgerät ist eine gasbetriebene Adsorptionswärmepumpe, die Vaillant derzeit zusammen mit dem Lehrstuhl für Technische Thermodynamik der RWTH Aachen entwickelt. Das Besondere an der neuen Zeolith-Technik ist, dass sie neben der konventionellen Verbrennungswärme auch kostenlose Umweltwärme durch zwei Solarkollektoren und einen Luftkollektor nutzt. Dadurch kann nach Herstellerangaben ein mittlerer Jahresnutzungsgrad von 135% erreicht werden. Die Markteinführung wird voraussichtlich 2007 erfolgen.

Die Technik: 75% der für den Zeolith-Prozess benötigten Energie wird durch energiesparende Gas-Brennwerttechnik erzeugt. Diese bietet immer noch die effizienteste und umweltschonendste Verbrennungstechnik, da sie die zusätzliche Wärme aus den Abgasen nutzt. 25% der benötigten Energie werden aus der Umwelt bezogen. Der Jahresnutzungsgrad der Zeolith-Heizgeräte liegt damit fast 30% über dem von reinen Brennwertgeräten. Die Steigerung im Vergleich zu Niedertemperaturkesseln liegt sogar bei rund 40%.

zurück



Uwe Finok Bad und Heizung

Meisterbetrieb

Telefon: 05331 - 78991